Menü Schließen

2004 Bodenseeradweg

Schöne Touren haben es in sich und so haben wir beschlossen den Bodenseeradweg nochmals zu fahren. Einen Teil unseres Maiurlaubs sind wir dann im Uhrzeigersinn um den See geradelt.

Teilnehmer: Gefahren im Mai 2004 von Moni und Peter Pahl.
Durchgehend schönes Maiwetter, nachdem es die Woche zuvor geschüttet hatte. Gesamtlänge: Gemütliche 150 km, Tagesetappen um die 50 km

„Gemütlich“, der Landschaft und den vielen Blumen und Sehenswürdigkeiten
am Rande der Strecke angemessen, wir haben keine „Kilometer gefressen“ Start und Ziel: Campingplatz Fließhorn bei der Mainau Schwierigkeitsgrad: Sanft um den See, nur eine Steigung bei Rorschachberg.

Wenn man diesen kleinen Hügel auch meiden will fährt man in Buriet (kurz nach Rheinau) nicht den Schildern „Bodenseeradweg“ nach, sondern biegt rechts in Richtung Rheinspitz ab immer am alten Rhein entlang.

Übernachtung: Möglichkeiten gibt es mehr als genug, fahrradfreundliche Betriebe sind reichlich vorhanden.

Wir haben in Wasserburg im Hotel Walserhof sowie in der Schweiz im Hotel Bad-Horn übernachtet.

Start und Ende am Campingplatz Fließhorn.
Danke an Markus und dem Fahrradtreff-Denkendorf für das Auto und den Stellplatz.

  • All

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.